Fugascina di Mergozzo

Der schöne Oktober geht nun schon wieder zu Ende, und als ich vor ein paar Tagen auf dem Kalender die „24.“ sah, dachte ich mir, daß ich dieses Jahr die Weihnachtsplätzchen rechtzeitig backen werde. Und es sollen ganz besondere werden, die man so hier bei uns nirgendwo bekommt. Ein altes Rezept aus den Bergregionen Italiens kam mir da in den Sinn, das verführerisch lecker ist und einfach zuzubereiten. Früher wurde diese „Focaccia dolce“ in den Häusern als Süßigkeit nur zum Festtag der heiligen Elisabeth im Juli gebacken. Ich finde aber, es paßt auch sehr gut auf die vorweihnachtliche Kaffeetafel.

Da es sicher regen Zuspruch auch in Ihrer Familie finden wird, habe ich für Sie ein „großes“ Rezept aufgeschrieben.

Kategorie:  Desserts italienisch  -  Fertig in: 1S 15min  -  Kochzeit: 45min  - 

Zutaten

Für 4 Personen

  • 6 Eigelb
  • 500 Gramm Butter, auf Zimmertemperatur
  • 0.5 Prise Hefepulver, in etwas Marsalla aufgelöst
  • 1 Eßlöffel abgereiebene Zitronenschale
  • 500 Gramm Zucker
  • 1 Prise Vanillezucker
  • 150 ml Marsala
  • 1000 Gramm Gr. Mehl (OO)

Fugascina di Mergozzo Directions

Alle Zutaten gut miteinander verkneten, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt. Den Teig dann mit der Hand auf einem gefetteten Backblech flach ausziehen, in kleine Quadrate schneiden, mit Eiweiß bestreichen und bei 180oC ca. 45 Min. goldbraun backen.
 

Vor dem Genuß, ich weiß, das wird schwer, erst einmal abkühlen lassen und dann mit einem schönen Kaffee oder einem Glas süßen Wein probieren. Wirklich toll! Die Kekse, die übrig bleiben, halten sich möglichst luftdicht verpackt mehrere Wochen.

Gutes Gelingen.

Sei der erste der einen Kommentar hinterlässt!

 (5/5)
Dein Name
E-Mail
Deine E-Mailadresse ist nicht in Gebrauch

Deine Kommentare für dieses Rezept (0)

Top