Forellenmousse

Forellenfilets, entweder von der Regenbogenforelle oder ihrer Schwester aus der Lachsfamilie, sind eine praktische Basis für diverse schmackhafte Rezepte. Dies hier ist ein frisches kleines Vorspeisenvergnügen, das gut vorbereitet und gegebenenfalls auch aus dem Gläschen serviert werden kann.

Kategorie:  Vorspeisen französisch Fisch  -  Fertig in: 1S  -  Wartezeit: 2S

Zutaten

Für 12 Personen

  • 300 Gramm geräuchertes Forellenfilet
  • 200 Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 3 Blatt Gelatine
  • 3 Eßlöffel Sahne
  • 1 Eßlöffel Zitronensaft
  • Abrieb von 1 Zitrone
  • 1 Eßlöffel geriebener Meerrettich aus dem Glas
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • Piment d’Espelette

Forellenmousse Directions

Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, tropfnasse Gelatine ausdrücken, mit 3 Eßl. Sahne verrühren und bei milder Hitze im Topf auflösen.

Die Forellenfilets zerteilen und im Mixer mit Meerrettich, Zitronensaft und der restlichen Sahne pürieren.

Den Doppelrahmfrischkäse dazu geben und pürieren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Dann Gelatine-Sahne-Mischung in die laufende Maschine geben, mit Salz, Piment und Zitronenschale kräftig abschmecken,

in eine Terrinenform geben und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Als Nocken oder in Scheiben servieren.

Sei der erste der einen Kommentar hinterlässt!

 (5/5)
Dein Name
E-Mail
Deine E-Mailadresse ist nicht in Gebrauch

Deine Kommentare für dieses Rezept (0)

Top