deutsch

deutsch

          Die edle Regenbogen Forelle

          Ein Einkaufstip!

          Schwarzwald und Forellen gehört ja irgendwie zusammen. Bedauerlicherweise sind die Forellenbecken vor oder in den traditionellen Gasthäusern längst verschwunden, in denen die edlen Fischchen zu bestaunen waren und aus denen der Koch mit dem Käscher das vom Gast ausgewählte Exemplar gefischt hat, um es dann "blau" oder "Müllerin-Art" perfekt zuzubereiten. Verschwunden sind leider auch die regionalen Teichwirtschaften, die Forellen früher gezüchtet und im Direktverkauf angeboten haben. Eine kenne ich noch. Und ihre Forellen sind wirklich edel und lecker.

          Neuer alter Spargel, nicht nur zum Muttertag

          Ein Einkaufstip!

          Was uns die regionalen Spargelbauern entweder auf den diversen Märkten oder ab Hof im Direktverkauf anbieten ist praktisch immer eine der vor über 20 Jahren entstandenen Hybridsorten.

          Sie sind durch Folienanbau früh verfügbar, rein weiß, geradwüchsig und ertragreich, aber nicht so ausdrucksvoll bzw. etwas geschmacksarm.

          Erst im Vergleich bemerkt man den Verlust.

          Die alten Sorten beglückten uns mit einem wunderbaren Aroma, ohne Folie gezogen und darum erst, wie sich’s gehört, im Mai erntereif.

          Ich freue mich über diese Entdeckung und den wiedergefundenem Geschmack meiner Kindheit.

          Räucherforelle mit Spargelsalat

          Einkaufstipp geräucherte Forelle

           

           

          Frischer Spargel lecker angemacht als Salat nach eurem Geschmack Dazu ein schönes Filet von der Räucherforelle

          ist ein frisches kleines Gericht auch aber nicht nur zum Muttertag.

          Traubenkern Brot mit Nüssen

          • Fertig in:  1S

          Ein gesundes Brot ohne Weizenmehl.

          Es paßt wunderbar zu unserem selbstgemachten Frischkäse.

          1 Holunderblüten

          Jetzt kommt der Holunder, etwas früher dieses Jahr, aber in überwältigender Fülle.

          Da sollte man etwas draus machen, das besonders mit Kindern schnell und kurzweilig zubereitet werden kann und dazu noch ausgesprochen gesund und lecker ist. Also ran an die Büsche, den bzw die Besitzer fragen

          (oder in der freien Natur davon ausgehen, daß keiner etwas dagegen hat, ein paar Blüten vorsichtig abzuschneiden) und mit einer Gartenschere die Blütendolden ernten.

          1 Holunderblütenkuchen

          • Fertig in:  2S

          Eigentlich ein ganz klassischer Rührkuchen, aber mt einer neuen gesschmacklichen Note.

          5 Kalbszunge mit Morchelrahm

          • Fertig in:  2S 30min

          Nose to Tail ist neuerdings in Mode. Soll heißen, daß möglichst alles von unseren Schlachttieren verwendet wird, nicht nur die Edelstückchen. Unsere Eltern und Großeltern wußten schon immer, daß Hals, Rippen, Schwanz und Pfoten bzw. Haxen und so weiter meist mehr Geschmack abgeben als das Filet oder das Kotelett. Und richtig zubereitet schlagen viele dieser preiswerteren Stücke die edlen überteuerten allemal. Fragen Sie Ihren Metzger mal nach einer schönen frischen nicht geräucherten Zunge, einem Fleischstück, das ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Die Kalbszunge ist ein Klassiker der alten Schule.Bitte beim Metzger vor bestellen!

          Ich koche auch gerne noch ein Stück Kalbstafelspitz dazu, nicht alle mögen Zunge.

          Die Reste kommen dann in die Kalbs Brühe mit dem Suppengrün und schon habe ich wieder ein feines leichtes Süppchen in meinem Vorrat.

          Und servieren Sie sie mit unserem regionalen Spargel und der Morchelrahmsauce.

          Apfel-Kürbis-Schmalz

          • Fertig in:  1S

          Das Schmalz ist wieder in kulinarischer Mode. Verdientermaßen, wie ich meine. Ich habe es hier einmal mit einem besonderen Schweineschmalz zubereitet, dem Schmalz vom Mangalica-Wollschwein. Und Apfel gehört natürlich immer dazu. Kürbis geht auch, köstlich ist beides zusammen.

          Apfelküchlein

          • Fertig in:  1S

          Die sind eigentlich ganz einfach. Und jeder hat sie bestimmt schon einmal gegessen.

          Baiser-Haselnuß-Rolle mit Mandarine

          • Fertig in:  45min

          Zu einem gelungenen Schluß gehört natürlich eine süße Rolle. Aber bitte nicht zu aufwendig.

          Bauernente, langsam gegart

          • Fertig in:  3S 15min

          Für diese Zubereitung eignen sich die kleinen französischen Challans- oder Barberie-Enten sicher am besten. Eine kleine deutsche mit möglichst wenig Flugstunden geht aber auch.

          Wir servieren diese Köstlichkeit mit einem Bratapfel und einer Honigkuchensauce.

          Beeren Dessert, ganz schnell

          • Fertig in:  15min

          Ein schönes Dessert, das leicht zu machen ist und in der Sommerzeit und noch im Herbst viel Freude bereitet.

          Birnen, Bohnen und Speck

          • Fertig in:  1S 30min

          Birnen, Bohnen und Speck ein Gericht aus den Norden, auch die Zutaten, zum Beispiel Holsteiner Speck mit dem besonderem Aalrauch Geschmack, Die kleinen Birnen von   alten Sorten, meißtens kommen sie aus dem Alten Land und die Moor Kartoffeln alles paß perfeckt zusammen.Das ganze funktioniert - zumindesten was Bohnen und Birnen betrifft,nur mit frischen Zutaten. Also, die letzten grünen Bohnen und die ersten kleinen Griesbirnen. Das heißt dann von Ende August bis Ende September. Und das beschaffen der alten Birnensorten wie Griesbirnen oder Bürgermeisterbirnen wird zunehmend schwerer.

          Black Angus Roastbeef mit tasmanischem Pfeffer und Flageolets-Spargel-Salat

          • Fertig in:  1S

          Dies Gericht vereint zwei der tollsten Zutaten überhaupt, gut abgehangenes Roastbeef einer besonderen Rinderrasse aus den USA, \"Black Angus\", und tasmanischen Pfeffer. Diesen violetten Pfeffer brachte mir ein Freund aus seiner australischen Heimat mit. Danke John!

          Das ist die teuerste  unter den Pfeffersorten, aber nicht verwandt oder verschwägert mit den übrigen. Es sind die Früchte des \"Tasmania Lanzeolata\"-Baumes sowie deren Blätter. Sie werden vor allem in der australischen Küche verwendet. Will man diesen Pfeffer benutzen, achte man auf seine extreme Schärfe. Und Vorsicht, man braucht von ihm nur ein Drittel bis die Hälfte herkömmlichen Pfeffers für das gleiche Ergebnis. Zuerst schmeckt er fruchtig und süßlich, dann kommt sein beißendes Pfefferaroma zur Wirkung. Spezielle Enzyme der Pflanze bewirken zusammen mit unserem Speichel eine leichte Taubheit der Zunge. Ich mag es besonders, damit Crème Fraiche oder Frischkäse zu \"färben\" oder aromatisieren. Auch lang schmorende Gerichte eignen sich prima für den Pfeffer, der dabei an Schärfe verliert und an Aroma gewinnt. Mit der Pfeffermühle kommt man den Körnern leider nicht bei, dafür sind sie nicht hart genug - man muß sie im Mörser zerquetschen. Dann sieht man auch gleich, wie herrlich violett sie sind.

          Bratapfel zur Ente

          • Fertig in:  1S 15min

          Dies ist ein etwas weniger aufwändiger Apfel, der schnell zu Gans oder Ente gerichtet werden kann und besonders hübsch aussieht.

          Brötchen im Blumentopf

          • Fertig in:  20min

          Große Wirkung, nichts dahinter !

          Kennen Sie Knack und Back Sonntagsbrötchen aus dem Kühlregal ?

          Butterkuchen nach Irma Martens

          • Fertig in:  1S 30min

          Irmi´s Butterkuchen, immer lecker!

          Champions gefüllt

          • Fertig in:  1S

          Gefüllte Champignon-Köpfe sind nicht nur etwas fürs Buffett, sondern passen mit etwas Rafinesse zubereitet auch in ein schönes Wild- und Pilzmenue.

          Der Bauernhahn

          • Fertig in:  2S 30min

          Wie wäre es mal wieder mit einem Hahn? Mit vielen Kräutern gefüllt? Ja, ein richtig schöner dicker Hahn, kein Hähnchen aus der Tiefkühltruhe. Fragen sie Ihren Metzger, der kann bestimmt ein schönes Exemplar für Sie besorgen. Wenn nicht, dann auf zu den Franzosen, da finden Sie, was Sie brauchen, freilaufend aufgezogen. Ein Genuss vom Feinsten, alleine bei dem Gedanken daran läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen.

          Der Bodenlose - Käsekuchen von Mulle

          • Fertig in:  2S

          Jeder kennt ihn,  mhmmm. Lecker, Dein Käsekuchen! Wo hast Du das Rezept her? Kannst du mir das geben, na klar, und da ist es.

          Wo Sie es wohl her hat ?

          Sorry, ich weiß, manche Dinge soll man nicht verändern, aber beim Nachbacken kam noch der Saft und die abgeriebene Schale einer kleinen Zitrone und eine Messerspitze Salz dazu.