Labskaus, das Hamburger Familien Rezept

Wer Labskaus nicht kennt, kann sich schwer vorstellen, daß  Labskaus schmeckt. Ich gebe zu der Anblick ist nicht sehr ansprechend, denn durchgedrehtes Fleisch mit Kartoffeln, Zwiebeln und Rote Betesaft sind optisch nicht wirklich ein Hinkucker.

Im Gourmet Club gekocht, schön  angerichtet, mit Spiegelei und Rollmops konnten ich dann aber doch die Kochklub Teilnehmer dafür erwärmem. Oder lag es am Bier und dem eisgekühltem Kümmel?

Für mich als Hamburgerin ist Labskaus immer wieder ein Genuss. Selbst zubereitet soll mein Labskaus sein, damit ich weiß was drin ist.

Kategorie:  Hauptgerichte deutsch Fleisch  -  Fertig in: 25min  -  Kochzeit: 30min  - 

Zutaten

Für 6 Personen

  • 6 kleine Eier
  • 2 Eßlöffel Butter
  • 1 Salz & Pfeffer
  • 1 Tube Glas eingelegte Rote-Beete
  • 1 Kilogramm Rinderbrust, leicht gepökelt
  • 1.5 Kilogramm Kartoffeln
  • 1 Bund gehackte Petersilie
  • 3 kleine Gewürzgurken

Labskaus, das Hamburger Familien Rezept Directions

Die Rinderbrust, leicht gepökelt, wird weich gekocht und durch  den Wolf gedreht, wenn es schnell gehen soll nimmt man bestes Corned Beef.
Die Kartoffeln waschen, schälen, grob würfeln und knapp mit Wasser bedeckt ohne Salz in ca. 20 Min. gar kochen. Wasser abgießen und warm stellen.  Zwiebeln pellen und fein hacken. 1 Eßl. Butter in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin anbraten, einige Löffel von der  Fleischbrühe zugeben und die Zwiebeln in 5 Min. weich dünsten. Das Corned Beef sehr klein schneiden. Mit den gedünsteten Zwiebeln in einem großen Topf mischen und vorsichtig erwärmen.
Die Kartoffeln zerstampfen und unterheben. Dann soviel Fleischbrühe zugeben, bis ein dicker Brei entsteht.
Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Eier darin als Spiegeleier braten, leicht salzen und pfeffern. Die Gurke in feine Steifen schneiden. Von der Kartoffel-Fleisch-Masse auf einen Teller geben, mit Petersilie bestreuen,
je ein Spiegelei darauf legen und mit Gurke, Rote-Beete und Rollmops garnieren.

Sei der erste der einen Kommentar hinterlässt!

 (5/5)
Dein Name
E-Mail
Deine E-Mailadresse ist nicht in Gebrauch

Deine Kommentare für dieses Rezept (0)

Top