Alle Rezepte

Feigen in Bayonne-Schinken

Schöne reife Feigen haben nur kurz Saison. Dies ist eine Zubereitung, die schnell geht und toll schmeckt.

Zutaten:
24 kleine Salbeiblätter, 6 dünne Scheiben Bayonne-Schinken , 6 kleine nicht zu reife Feigen, 2 Eßlöffel Orangensaft, 20 Gramm Butter

Feldsalat mit gebratener Wachtel

Zutaten:
400 Gramm Feldsalat (Freiland, möglichst klein), 4 Eßlöffel Himbeeressig oder Balsamico, 6 Stück Wachteln, Brust und Keulen ausgelöst, 1 Knoblauchzehe fein gerieben, 1 Prise Zucker, 30 Stück Walnusshälften, 4 Stück Himbeeressig oder Balsamico, 1 Mehl zum wenden, 8 Eßlöffel Olivenöl bestes, 1 Salz, Pfeffer, 1 Bund Schnittlauch, 20 Gramm Butter

Feldsalat mit Topinambur

Solange es ihn in diesem „Winter“ noch so schön frisch gibt, esse ich gern unseren köstlichen Feldsalat, entweder klassisch nur als Beilage, nach Großmütterchen-Art, wie im Gasthaus Sonne in Kirchhofen, oder mit den verschiedensten Zugaben, wie Entenbruststreifen, gedünstetem Fisch usw. Etwas ganz besonders gesundes ist der Feldsalat mit Topinambur. Kennen Sie diese wertvolle Knolle als Gemüse? Sie ist eng mit der Sonnenblume verwandt und entwickelt Rhizome, die als besonderen Stoff Inulin enthalten. Die kleinen Knollen mit glatter, brauner bis violetter Schale sind frosthart und überstehen im Boden den Winter schadlos. In einer Apotheken-Zeitung habe ich unlängst zu Topinambur (Helianthus tuberosus L.) gelesen, daß sie wenig Kalorien enthält, dafür reichlich Ballaststoffe, viel Eisen, bioaktive Stoffe gegen Entzündungen und Allergien und gut für eine gesunde Darmflora ist. Vor der Zeit der Kartoffel war die aus Kanada stammende Knolle in Europa ein weit verbreitetes, wichtiges Grundnahrungsmittel. Weil sie aber, sobald sie geerntet worden ist, schnell austrocknet und kaum lagerfähig ist, hat ihr die Kartoffel den Rang abgelaufen. Ihr feiner Geschmack und ihr gesundheitlicher Wert sollten ihr heute aber wieder einen Platz auf unserer Speisekarte geben. Sie besitzt halb so viele Kalorien wie Kartoffeln und ihr Ballaststoff Inulin - nicht zu verwechseln mit Insulin - quillt im Magen auf und dämpft den Hunger. Damit ist sie idealer Bestandteil einer Diät, egal, ob roh im Salat, gekocht oder gebacken.

Zutaten:
100 Gramm Feldsalat, 1 unbehandelte Zitrone, 1 Eßlöffel Butter, 600 Gramm Topinambur, 1 Bund Cayenne-Pfeffer, 1 Päckchen Zimt, 50 Gramm Pinienkerne, geröstet

Feldsalat mit Topinambur

Zutaten:
400 Gramm Topinambur, 1 unbehandelte Zitrone, 1 Teelöffel süßer Senf, 1 Eßlöffel Butter, 4 Eßlöffel milder Apfelessig, 200 Gramm Feldsalat, 1 Dressing:, 1 Salz und Pfeffer, 1 Messerspitze Zimtpulver, 4 Eßlöffel warmes Wasser, 50 Gramm Pinienkerne geröstet, 5 Eßlöffel Olivenöl

Fenchel Creme / Fenchel gedünstet

Ein sehr aromatisches Gemüse sowohl als Creme als auch in Stiften oder Spalten ist der Fenchel. Wenn man beim Einkauf dann auch noch darauf achtet, den richtigen mit mehr Ausruck und Geschmack zu bekommen - das wären dann die dickeren Knollen, das sind nämlich die weiblichen - hat man eine runde Beilage nicht nur zu Involtini sondern zu allem kurz Gebratenen.

Zutaten:
3 junge Fenchelknollen, 2 Eßlöffel Zitronensaft und Zitronenabrieb, 100 Gramm Frühlings Zwiebeln ohne Grün, 1 junge Knoblauchzehe, 100 Gramm Kartoffeln, 50 Gramm Butter, Salz, Pfeffer, Zucker, 100 ml Pastis oder trockener Wermut (z. B. Noilly Prat), 150 ml Schlagsahne

Fenchel-Zitronen-Suppe

Zutaten:
250 Gramm Mascarpone , 750 Gramm Hühner- oder Gemüsebrühe, 20 Gramm Butter , 3 große Zehen junger Knoblauch, gehackt , 1 Salz und Pfeffer , 250 Gramm Fenchel, Fenchelgrün wird für die Gremolata verwendet , 1 Eßlöffel Zitronensaft, 2 Eßlöffel Instantmehl, 0.5 Boursin Kräuterkäse

Feta Tartletts

12 kleine feine Törtchen, lecker zu einen grünen Salat

Zutaten:
200 Gramm Mehl, 3 Eßlöffel Olivenöl, 3 Eßlöffel Ouzo, 150 ml Wasser, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Knoblauchzehe, 1 Eßlöffel Thymian fein geschnitten, 300 Gramm Schafsfeta in Molke, 1 Eßlöffel Olivenöl für die Förmchen, 3 Eßlöffel Butter

Filet Wellington mit Portwein-Schokosauce

Filet Wellington ist ein Klassiker der gehobenen Küche seit vielen Jahrzehnten. Damit es gelingt sind beste Zutaten, Geduld und sorgfältige Arbeit erforderlich.

Zutaten:
800 Gramm Rinderfilet (am besten ein Mittelstück), 1 Eßlöffel Steinpilzpulver, 1 Blätterteigrolle (Kühlregal), 1 Ei, 200 Gramm Kalbsbrät (beim Metzger vorbestellen), 50 Gramm Sahne, 4 braune Champions, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Fisch & Chips mit Sauce Gribiche

Fisch & Chips, nicht nur in England ein Klassiker, dieses Rezept habe ich von einem holländischen Chef, der mich mit seiner kreativen Kochkunst immer wider begeistert hat, von dem ich viel lernen durfte und der meinen Kochstiel geprägt hat. Danke Leon !

Zutaten:
3 gehackte Petersilie, 4 hartgekochte Eier, gepellt, 1 Eßlöffel gehackten Estragon, 6 große festkochende Kartoffeln, 4 Eßlöffel Kapern und Cornichons, 4 Eßlöffel Mayonnaise, 1 Kilogramm festes Fischfilet - Kabeljau, Seelachs und Lachs, 4 Eßlöffel Mehl zum panieren, 1 Bund Schnittlauch fein geschnitten, 1 Salz und Pfeffer, 1 Ei, mit einer Gabel verschlagen

Fisch im Weckglas

Dieses leckere  Fischgericht  ist besonders gut für eine Kochparty geeignet, jeder kann sich seinen Fisch im Weckglas selber zubereiten und die Gläser mit den Zutaten füllen, die ihm am besten schmecken. Man braucht 6 Weckgläser  (0,5 Ltr.)  mit großer Öffnung und gut schließenden Gummi Ringen. Die Gläser werden gefüllt, gegart, am Tisch geöffnet und aus den Gläsern gelöffelt. Vorsicht beim Öffnen, heiß! Aber das Aroma wird alle begeistern. Dazu paßt knuspriges Knoblauchbrot.

Zutaten:
6 Knoblauchzehe, frisch, 600 Gramm Fischfilet z.b. Lachs, Steinbeißer, Kabeljau, usw, 6 Drilling, kleine Kartoffel, 6 Cocktailtomate, 6 Champignon, klein, 6 Päckchen Espelette oder Chilli, 6 kleine Lorbeerblätter, 6 kleine Rosmarinzweiglein, 300 ml Fischfond, 6 Päckchen Salz


Rezeptsuche