Startseite

 

Wähle nach Kategorie

 

Entdecke unsere beliebtesten Rezepte!

Stubenküken mit Kartoffel-Erbs-Püree

Kennen Sie Stubenküken? Stubenküken sind junge Hühner, die 300 bis 500 Gr. wiegen. Damit sind sie wesentlich leichter, als die hier bekannten \\\"Mistkratzerle\\\". Sie erreichen nach etwa 3 bis 5 Wochen ihr Schlachtgewicht. Ursprünglich sind sie eine Spezialität aus Norddeutschland. Dort war üblich, Küken, deren Geschlechtsbestimmung nicht sofort möglich war, in der Stube aufzuziehen. Wenn nach wenigen Wochen erkennbar war, ob es ein männliches Küken war, wurde es geschlachtet. Weibliche Küken wurden als Legehennen groß gezogen. Bei uns sollten Sie Stubenküken bei ihrem Metzger vorbestellen, in Frankreich findet man sie in jedem größeren Supermarkt. Stubenküken werden am besten im Ganzen gebraten. Ihr Fleisch ist sehr zart und verträgt sich bestens mit frischen Gartenkräutern. Einen wunderbaren Kräutergarten finden Sie in Hartheim beim Hardthof. Dort werden Sie gut beraten und können die passenden Kräuter gleich mitnehmen.

Zutaten:
2 Zitronen, in Würfel geschnitten, 3 Eßlöffel Butter, 1 handvoll Handvoll frische Gartenkräuter, z.B. Estragon, Thymian, Rosmarin, Salbei, 400 Gramm TK-Erbsen, 4 Zehen Knoblauch, etwas zerdrückt, 50 Gramm Butter, 2 Zitronen zum Garnieren, halbiert, auf der Schnittfläche kurz in der Pfanne gebräunt, 0.25 Liter Weißwein, 4 kleine backofen-fertige Stubenküken, 2 mittelgroße Kartoffeln, geschält und in kleine Würfel geschnitten

Der Bauernhahn

Wie wäre es mal wieder mit einem Hahn? Mit vielen Kräutern gefüllt? Ja, ein richtig schöner dicker Hahn, kein Hähnchen aus der Tiefkühltruhe. Fragen sie Ihren Metzger, der kann bestimmt ein schönes Exemplar für Sie besorgen. Wenn nicht, dann auf zu den Franzosen, da finden Sie, was Sie brauchen, freilaufend aufgezogen. Ein Genuss vom Feinsten, alleine bei dem Gedanken daran läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen.

Zutaten:
125 Gramm weiche Butter, 2 Kilogramm küchenfertiger Bauernhahn, 2 Stück Zitronen, 1 handvoll Gartenkräuter, z.b. Salbeiblätter und Rosmarin

Fugascina di Mergozzo

Der schöne Oktober geht nun schon wieder zu Ende, und als ich vor ein paar Tagen auf dem Kalender die „24.“ sah, dachte ich mir, daß ich dieses Jahr die Weihnachtsplätzchen rechtzeitig backen werde. Und es sollen ganz besondere werden, die man so hier bei uns nirgendwo bekommt. Ein altes Rezept aus den Bergregionen Italiens kam mir da in den Sinn, das verführerisch lecker ist und einfach zuzubereiten. Früher wurde diese „Focaccia dolce“ in den Häusern als Süßigkeit nur zum Festtag der heiligen Elisabeth im Juli gebacken. Ich finde aber, es paßt auch sehr gut auf die vorweihnachtliche Kaffeetafel.

Da es sicher regen Zuspruch auch in Ihrer Familie finden wird, habe ich für Sie ein „großes“ Rezept aufgeschrieben.

Zutaten:
1 Prise Vanillezucker, 500 Gramm Zucker, 6 Eigelb, 0.5 Prise Hefepulver, in etwas Marsalla aufgelöst, 500 Gramm Butter, auf Zimmertemperatur, 1 Eßlöffel abgereiebene Zitronenschale, 1000 Gramm Gr. Mehl (OO), 150 ml Marsala

Apfel-Curry Suppe

  • Kategorie:  Suppen
  • Fertig in:  30min
  • Kochzeit:  30min

Weil es bald wieder die Zeit der schönen reifen Äpfel ist,  gibt es aus den saisonalen Zutaten eine besondere Suppe.

Zutaten:
6 Teelöffel Schlagsahne, 1 Teelöffel Currypulver Madras, 1 Salz, Muskat, 4 Schalotten, zwei größere Zwiebel tun es auch , 750 ml Hühnerbouillon, 25 Gramm geröstete Mandelblättchen, 2 Stück Butter, 1 Knoblauchzehe, 1 Päckchen Cayennepfeffer, 4 mittelgroße, säuerliche, mürbe Äpfel , 1 Stück frische Ingwerwurzel, etwa 4 cm groß

Artischocken mit Krabben und Kräutermayonaise

  • Kategorie:  Vorspeisen
  • Fertig in:  1S
  • Kochzeit:  45min

An schönen Artischocken kann ich beim Einkaufen nur schwer vorbei gehen, die kleinen jungen Artischocken putze ich und esse sie gerne fein geschnitten als Salat oder kurz in Olivenöl und Knoblauch in der Pfanne gebraten, mit Zitronensaft abgelöscht und gehackter Petersilie bestreut.

Für die großen Exemplare verwende ich ein Rezept aus einem alten Time Life Kochbuch.

Zutaten:
1 Eßlöffel feingehackte Anschovis, 1 Bund abgezupfte frische Petersilie, 10 Stück nicht zu große Artischocken, je ca. 250 bis 300 Gramm, 3 Eßlöffel Salz, 1 Päckchen Cayennepfeffer, 1 Bund Bund abgezupfter frischer Estragon , 200 ml Sahne, 1 Eßlöffel gehackter, frischer Estragon, 2 Stück Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten, 12 Stück Zitronenscheiben, 1 Eßlöffel Estragon-Weinessig, 1 Eßlöffel Stange feingehackter Lauch, nur vom weißen Teil, 1 Teelöffel Zitronensaft, 200 ml Mayonnaise, selbst zubereitet oder fertig gekauft, 1 Bund feingeschnittener Dill, 1 kleine feingehackte Knoblauchzehe, 500 Gramm kleine geschälte, gekochte Garnelen

Flammekuchen mit Ruccola und Räucherlachs

Flammekuchen, ein beliebtes Gericht aus dem Elsass, aber auch in deutschen Landen findet man den Flammekuchen immer häufiger auf den Speisekarten. Der Klassiker wird mit Schmand, Zwiebeln und Speck zubereitet, In einem Hamburger Restaurant gab es den Flammekuchen mit Lachs und Rucola belegt. Sehr lecker! Dazu ein Gläschen trockener weißer Wein.

Zutaten:
200 Gramm Räucher- oder Graved Lachs, 2 Schalotten, in ganz feine Ringe geschnitten, 200 Gramm Crème fraiche, 1 Bund Ruccola, gewaschen und von den Stielen befreit, 1 Fertigboden Flammekuchen

Mortadellamousse mit rotem Pfeffer

Zum Auftakt meiner Kochkurse serviere gerne einen kleinen Snack zum Aperitif. Das hier sind  verschiedene Mousse, die ich auf Amuse Löffeln anrichte. Man kann die Mortadella im Rezept  auch durch gekochten Schinken oder Thunfisch ersetzen und verschieden dekorieren.

Zutaten:
200 Gramm Philadelphia Frischkäse, 2 Messerspitze rote Pfefferkörner, 1 Salz & Pfeffer, 200 Gramm Mortadella, 30 Gramm Butter

Camembert pikant - in seiner Schachtel

Für dieses Rezept sammle ich bei meinen Einkäufen kleine Camembert Schachteln. Da der Käse in der Schachtel gebacken wird, müssen die Schachteln aus Holz sein und nicht aus Pappe, wie man sie bei billigen Sorten Käse meist findet.

Zutaten:
1 Messerspitze Pfeffer aus der Mühle, 2 Eßlöffel Pinienkerne, 2 Eier, 1 Zweiglein Thymian, 1 kleiner Camembert in der Holzschachtel, nicht zu reif und aus dem Kühlschrank, 2 Eßlöffel Sahne, 250 Gramm Blattspinat oder Lauch

Kalbskopf

Zutaten:
3 Eßlöffel Kalbsfond , 1 Teelöffel scharfer Senf , 1 daumengroßes Stück Ingwer , 2 Liter Wasser , 2 Eßlöffel Rotweinessig , 1 kleiner Kalbskopf und 1 Kalbszunge, ausgelöst und geputzt, 1 kleine Stange Meerrettich , 1 Eigelb , 3 Lorbeerblätter, 1 Bund Kerbel , 2 Zwiebeln, 6 mittelgrosse Pellkartoffeln , 0.25 Liter Olivenöl , 2 getrocknete Chillischoten

US-Hüfte

Eine erstklassige Rinderhüfte gut gereift, z.b. U.S. Beef, zu bekommen ist nicht immer ganz einfach, bitten sie Ihren Metzger, ein sehr gutes Stück Fleisch zu besorgen. Lassen sie das Fleisch bei Zimmertemperatur etwas temperieren, also nicht gleich aus dem Kühlschrank in die Pfanne, und garen Sie es bei nicht zu hoher Temperatur. 80°C bis 130°C sind perfekt. Benutzen Sie ein Fleischthermometer, um die Kerntemperatur zu messen. Bei 60°C  Kerntemperatur  ist Ihr Fleisch "medium". Vor dem Aufschneiden etwas ruhen lassen und auf dem Teller mit Fleur de Sel salzen.

Zutaten:
1 Päckchen Fleur de Sel, 1 Pfeffer aus der Mühle, 800 Gramm US-Hüfte

Login Form