Forelle, geräuchert, auf karamelisierten Äpfeln

Früher waren sie an vielen Orten der Region zu finden, die Forellenteiche, und frische Forellen waren ohne Mühe direkt beim Produzenten zu bekommen.

Heute kommen sie eher aus dem Norden und sind nur noch selten unverpackt zu beziehen.

Häufiger sind sie dann schon geräuchert im Angebot, ob als ganze Forellen oder als Filets, und die Fischhändler auf den örtlichen Wochenmärkten bieten sie meist an.

Ob nun frisch oder geräuchert, die Forellen gehören einfach in die regionale Küche. Mit karamelisierten Äpfeln sind sie eine attraktive Variante zu Müllerin etc..

Kategorie:  deutsch Fisch Zwischengerichte  -  Fertig in: 1S 15min  -  Kochzeit: 5min  - 

Zutaten

Für 6 Personen

  • 3 Stück Schwarzwaldforellen, geräuchert
  • 3 Eßlöffel Walnüsse
  • 3 Eßlöffel Meerrettich (aus dem Glas)
  • 200 Gramm Schmand
  • Salz, Espelette
  • Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale
  • 30 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 3 Eßlöffel Preiselbeeren aus dem Glas

Forelle, geräuchert, auf karamelisierten Äpfeln Directions

Forellen häuten und filieren, alle Gräten sorgfältig entfernen.
Meerrettich und Schmand verrühren, die Creme mit Salz, Espelette,
Zitronenschale und Zitronensaft abschmecken und in einen Spritzbeutel füllen.
Kalt stellen.
Walnüsse hacken.
Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, die Äpfel in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden. Apfelwürfel in heißer Butter etwa 5 Min. dünsten.
Mit Zucker und gehackten Nüssen bestreuen, karamelisieren und abkühlen lassen.

Die Apfelmasse auf 6 Tellern anrichten, die Meerrettich Creme darauf spritzen
und mit je einem Forellenfilet belegen.
Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden, über die Forellen streuen.
Mit einigen Preiselbeeren dekoriert servieren.

Sei der erste der einen Kommentar hinterlässt!

 (5/5)
Dein Name
E-Mail
Deine E-Mailadresse ist nicht in Gebrauch

Deine Kommentare für dieses Rezept (0)

Top