Kartoffelsuppe mit gerösteter Blutwurst oder mit gebratenen Waldpilzen

Gerichte des Herbstes mit den Gerüchen der Ernte auf den Feldern, Pilzen in den Wäldern und der Weinlese sind immer angesagt. Und da ist eine kräftige, schmackhafte Suppe sicher nicht verkehrt.

Kategorie:  Suppen deutsch  -  Fertig in: 1S  -  Kochzeit: 35min  - 

Zutaten

Für 4 Personen

  • 100 Gramm Schwarzwälder Speck, sehr fein gewürfelt
  • 1 Karotte
  • 1.5 Liter Fleischbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 0.5 Stange Lauch
  • 1 Salz, Pfeffer, Majoran wenig frisch geschnittenes Liebstöckel, reichlich Schnittlauch, Mehl zum Wenden
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 1 Stück Speckschwarte
  • 100 Gramm Sellerie
  • 300 Gramm Pfifferlinge oder Steinpilze
  • 50 Gramm Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 8 Scheiben Blutwurst, ca. ½ cm dick geschnitten

Kartoffelsuppe mit gerösteter Blutwurst oder mit gebratenen Waldpilzen Directions

Die Zwiebel schälen, grob zerkleinern, Knoblauch schälen, fein hacken, Karotte, Sellerie, Kartoffeln schälen und zerkleinern. Lauch waschen, putzen und ebenfalls zerkleinern. Zwiebel, Knoblauch und Speck in Butter andünsten, das Gemüse hinzu geben und auch gut andünsten. Nun die Kartoffeln und die Speckschwarte beigeben und das Ganze mit der Brühe auffüllen. Leicht salzen und pfeffern, in 20-30 Min. alles weich kochen. Entfernen Sie die Speckschwarte und geben Sie dann Majoran dazu. Danach die Suppe mit einem Pürierstab zerkleinern, bis sie leicht sämig ist. Die Kartoffelsuppe sollte aber keinesfalls zu fein werden, sondern auch kleine Stücke von Gemüse und Kartoffeln enthalten. Zum Schluss die Sahne dazu gießen und die Suppe abschmecken. Je nach Kartoffelsorte ist die Suppe ggf. noch mit etwas Brühe zu verdünnen. Die Suppe mit den restlichen Kräutern vervollkommnen und auf vorgewärmte Teller geben, mit Blutwurst oder gebratenen Pilzen servieren. Dazu die Blutwurstscheiben in Mehl wenden, in etwas Butterschmalz auf beiden Seiten kurz kross braten und auf der Suppe anrichten. Oder die Pilze gut säubern, evtl. zerkleinern und in sehr heißem Öl rösten, es darf sich keine Flüssigkeit bilden. Kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen und dann eine Hand voll auf die Suppe geben.

Top