Eismeer- oder Lachsforelle - bei Niedertemperatur gegart

Eine Forelle aus dem Eismeer ? Ja, ganz dick und köstlich.

Kategorie:  Fisch Hauptgerichte  -  Fertig in: 45min  -  Kochzeit: 1S 15min  - 

Zutaten

Für 12 Personen

  • 1 Eismeerforelle oder Lachsforelle, etwa 2,5 kg
  • 2 Zweige Estragon
  • 1 Zitrone, Schale und Saft
  • 100 Gramm Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Eismeer- oder Lachsforelle - bei Niedertemperatur gegart Directions

Butter in einem kleinen Topf zerlassen, ein Backblech damit einpinseln.
Die Eismeerforelle innen mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer großzügig würzen,
Zitronenabrieb und Estragon Blättchen dazu geben.
Die Eismeerforelle auf das Backblech legen und mit der restlichen Butter einpinseln, die Haut Salzen.
Das Backblech fest mit Frischhaltefolie abdecken,
ein Fleisch Thermometer in den dicksten Teil der Forelle durch die Folie stechen, dabei nicht an die Gräte kommen.
Den Fisch auf der mittleren Schiene des Backofens bei 80°C Umluft bis zu einer Kerntemperatur von 50°C garen.
Das dauert etwa 1 Stunde.
Der Fisch ist fertig, wenn sich die Rückenflosse problemlos herausziehen läßt
Die Eismeerforelle aus dem Ofen nehmen, auf eine große ovale Platte legen und vorsichtig die Haut abziehen.
Mit Zitronenscheiben dekorieren und mit etwas Meersalz bestreuen.

Sei der erste der einen Kommentar hinterlässt!

 (5/5)
Dein Name
E-Mail
Deine E-Mailadresse ist nicht in Gebrauch

Deine Kommentare für dieses Rezept (0)

Top